Kontakt

Nutzen Sie unsere Schnellkontakt-Funktion um uns eine Nachricht zu übermitteln.

Gästehaus St. Theresia / Kloster Moos

Bereits im Januar 1929 zogen in einem alten Bauernhof im Eriskircher Ortsteil Moos Steyler Missionsschwestern ein.

Diese Niederlassung, unter der Leitung des Provinzialmutterhauses in Laupheim, gewann durch mehrfache Erweiterung und Umbauten sowie personelle Verstärkung immer mehr an Bedeutung, so dass Schließlich bei der 50-Jahr-Feier 1979, im Beisein von Weihbischof Anton Herre, Vorentscheidungen für einen kompletten Neubau des Ferien- und Exerzitienhauses fielen.

Die Einweihung desselben wurde am Josefstag, 19. März 1982, durch Domkapitular Ebert feierlich vorgenommen, und damit wurde das St. Theresienheim Moos durch das Wirken der Schwestern in Der Gemeinde, sowie die Ausstrahlung und religiöse Belebung durch das Wirken der Schwestern in der Gemeinde, sowie die Ausstrahlung und religiöse Belebung durch das Ferien- und Exerzitienhaus in reizvolle Lage zu einem geistig, religiösen Zentrum und einem bedeutenden Faktor im Fremdenverkehr der Gemeinde Eriskirch.

Am Jahresanfang 2013 wurde das Kloster Moos in die Hände der St. Elisabeth Stiftung, einer Einrichtung der Franziskanerinnen von Reute, übergeben und heißt nun Gästehaus St. Theresia.